Ein erfolgreiches Wochenende für den SV Wetzlar-Niedergirmes e.V. 2018


E- Jugend ist "Auswärtssieger" und Tabellenführer

Am Sonntag (03.11.2019) kehrten die E- Jugend Schützlinge von Trainer Michael Schulz mit einigen blauen Flecken aber siegreich aus Lollar/Ruttershausen zurück. Am Ende stand unsere Mannschaft als Auswärtssieger mit 19:12 Toren (133:72) fest und führt nun die Spitze der Tabelle an. Von Beginn an nahmen die Jungs und Mädels unseres SV das Spiel an. Konzentriert und unbeeindruckt vom Tabellenstand (bis dahin Platz 1) der Lollarer kam unser Team sehr gut ins Spiel. Schon nach wenigen Minuten merkte man der Gastmannschaft die Frustration an. Klammern und ständige Fouls ließen sowohl die Abwehr als auch den Angriff unserer Mannschaft unbeeindruckt. Schnell konnte man einen gehörigen Torabstand erarbeiten. Auch der eher unerfahrene Schiedsrichter, der sein Bestes gab, konnte die ruppige Gangart der Gastgeber nicht unterbinden. So war es im Laufe des Spiels nicht verwunderlich, dass man auch mal etwas von der harten Gangart zurückgab. Zur Halbzeit hatte man den Vorsprung von 12:6 Toren gut ausgebaut. Im 2. Teil des Spiels schlichen sich dann mehr technische Fehler und Unkonzentriertheiten auf Seiten des SV ein. Dennoch war der Sieg nie in Gefahr und somit gewann das Team des SV mit 19:12 Toren.

Alles in Allem war es wieder eine tolle geschlossene Mannschaftsleistung. Trainer Schulz ist froh, dass der diesjährige recht kleine Kader so toll zusammenspielt.

Noch einmal besonders hervorzuheben sind unsere beiden Torhüter, Lara und Felix. Sie erwischten wieder einen super Tag und ließen mit ihren Paraden ein ums andere Mal die gegnerischen Werfer verzweifeln.

Für den SV Wetzlar Niedergirmes spielten und siegten:

Bennet, Noah, Arian (1), Cristobal (1), Lara (4), Alex (3), Maxi (5), Aironas (3), Felix (2)


„Männliche C-Jugend schließt zur Tabellenspitze auf“

SV Wetzlar-Niedergirmes gegen SV Stockhausen 22:16 (11:4)

Am heutigen Spieltag kam es zum Spitzenspiel gegen den SV Stockhausen. Unsere Jungs wussten von Anfang an um was es geht. Nach zwei schnellen Toren für den SV führten wir 2:0. In der Abwehr war kein Durchkommen für den Gast aus Stockhausen. Nach überragenden Angriffen und einer sehr sehr guten Abwehr stand es zur Halbzeit 11:4 für unsere Jungs. In der Halbzeitpause dachten sich die Jungs das Spiel sei gewonnen und dem entsprechend stand es nach 39 Minuten nur noch 16:14. Der Trainer Rott wusste, dass er etwas ändern musste und nahm deshalb eine Auszeit. In der Auszeit machte er den Jungs klar, dass es so nicht weitergeht. In den letzten 10 Minuten lies die Abwehr von uns nur noch 2 Tore zu aber macht noch 6 Tore. So kam es zum Einstand 22:16


„D1 demonstriert eine geschlossene Mannschaftsleistung“

SV Wetzlar-Niedergirmes gegen HSG Marburg/Cappel 28:11 (16:5)

Keine Chance hatte der Gast aus Marburg / Cappel gegen unsere souverän aufspielende D-Jugend. Die Zuschauer staunten über das disziplinierte auftreten unserer Jungs. Immer wieder zeigten sie spielerische Höhepunkte.

Mit einem sicheren Torhüter Maikel Fukalov und aus einer Bärenstarken Abwehr heraus, wurden die Spieler aus Marburg/Cappel zur Verzweiflung gebracht.

Jeder Spieler erfüllte seine Aufgaben. Natürlich gab es zum Schluss ein paar Nachlässigkeiten, dies soll jedoch die Leistung der Jungs nicht schmälern.

Alle Spieler konnten sich in die Torschützenliste eintragen. Zu erwähnen ist dabei das letzte Tor des Spiels. Nils Schönberger warf 3 Sekunden vor Schluss von der eigenen 9 m Linie auf das gegnerische Tor und überraschte den verdutzten Torwart.

Nächste Woche ist unsere Mannschaft wie auch das gemischte D2 spielfrei.

Tore SV: Becks 1, Lier 2, Schade 2, Weismüller 4, Bloch 4, Schönberger 10, Rink 3, Langsdorf 2


„Patient auf dem Weg zur Besserung“

Weibl. C-Jugend SV Wetzlar-Niedergirmes gegen HSG Hinterland 13:16 (11:5)

Mit einem Lichtblick in der zweiten Halbzeit verloren unsere Mädels am Sonntagmittag gegen die HSG Hinterland. Die erste Halbzeit verhieß nichts Gutes. Zu statisch und ängstlich spielte unsere Mannschaft. Schnell hatten die Hinterländer einen 3:0 Vorsprung herausgeworfen und es sah nicht gut aus. Lana Keul und Alex Stoica gelang bis zu 8 Minute auf 2:3 zu verkürzen. Doch auch danach waren es wieder die HSG Spielerinnen die besser abschlossen und bis zur Pause einen 11:5 Vorsprung herauswarfen.

Nach der Pause stellte Trainerin Eva Schönberger die Mannschaft um. In der Abwehr defensiver und im Angriff neu aufgestellt kamen unsere Mädels nun besser ins Spiel. In der 39 Minute gelang es unserer Mannschaft auf 15:13 zu verkürzen. Leider schlichen sich nun wieder viele technische Fehler ein und es wurde teilweise zu schnell abgeschlossen. In den letzten 11 Minuten gelang lediglich der HSG nur noch ein Tor. Schade, da war letztendlich mehr drin. Jetzt heißt es, Kopf nicht in den Sand stecken und gegen den nächsten Gegner aus Marburg / Cappel werden die Karten neu gemischt.

Tore SV: Stoica 9, Keul 1, Uzun 3



0 Ansichten
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now