"Männliche C-Jugend holt sich verdient die Meisterschaft"

JSG Wetzlar-Niedergirmes / Rechtenbach gegen mJSG Heuchelheim / Bieber II 28:23 ( Hz.: 13:12)

Vor dem Spiel war klar, zuerst Hausaufgabe gegen die mJSG erfüllen und dann zwei Stunden zittern und auf Schützenhilfe der TG Friedberg beim Spiel gegen den TV Homberg hoffen. Der Mannschaft von Trainergespann Rott/Kryzyk merkte man den Druck an unbedingt gewinnen zu müssen. Mit der mJSG Bieber kam eine Mannschaft die körperlich weit unterlegen war. Im Verlauf des Spiels stellten sich die Spieler der mJSG immer besser auf unsere Mannschaft ein und machten es unseren Jungs fortan schwer. Paul Hahn brachte sein Team in der ersten Minute mit zwei Treffern in Führung. Die mJSG konnte auf 2:1 verkürzen, doch Samuel Braun, Arda Dakmaz und Osman Ürgüp erhöhten schnell auf 5:1.

Für die Trainer Rott/Kryzyk und die Zuschauer schien bis hierhin klar, dass man sich lediglich über die Höhe des Sieges Gedanken machen müsste. Doch auf einmal schlichen sich Nachlässigkeiten in das Spiel unserer Jungs ein. In der Abwehr stand man nicht mehr kompakt und lud die Spieler der mJSG förmlich zum freien Abschluss ein. Zudem schien sich die Nervosität der Mannschaft auch auf den normalerweise "Fels in der Brandung" Cengiz Türkeköle zu übertragen. In der 10 Minute verkürzte die mJSG auf 7:5. Für Rott / Kryzyk war das zuviel und sie legten die grüne Karte / Auszeit um ihre Jungs zu beruhigen. Doch auch diese Massnahme war vorerst nicht von Erfolg gekrönt. Die Jungs der mJSG machten unbeirrt weiter und gingen in der 18. Minute mit 9:10 in Führung.

Nun übernahm Paul Hahn Verantwortung und erzielte mit drei Toren in Folge bis zur 23. Minute das 13:10. Diese Tore beeindruckten die Jungs der mJSG nicht. Bis zur Halbzeit verkürzte sie noch auf 13:12. Eine deutliche Halbzeitansprache unseres Trainerteams war angesagt. Nach der Pause ergab sich jedoch das gleiche Bild. Immer wieder konnten die Jungs der mjSG verkürzen. In der 32. Minute erzielte der stark aufspielende Philipp Schobel das wichtige 17:16. Philipp Lautenschläger schloss sich seinem Namensvetter an und erhöhte kurz darauf auf 19:17. Nun war auch Cengiz Türkehöle wieder da. Mit gewohnt guten Paraden gab er nun seinem Team den nötigen Rückhalt. Durch mehrere unnötige 2. Minuten Strafen für Arda und Paul musste unsere Mannschaft in Unterzahl spielen. Dies bestrafte die mjSG, schnell verkürzten sie wieder bis zu 36. Minute auf 19:18. Auf Schobel war wieder verlass. Er netzte sicher in der 38. Minute zum 20:18 ein.

Paul Hahn erhöhte darauf auf 21:18, ehe Niklas Berger mit einem sehenswerten Tor vom Kreis in der 40. Minute eine beruhigende 4 Tore Führung zum 22:18 erzielte. Jetzt war der Bann gebrochen und unsere Trainer konnten sich nun beruhigt zurück lehnen. Den Rest erledigt Arda Dakmaz, nun seine körperliche Überlegenheit im Alleingang. Aaron Biemer machte den Sack in der 48. Minute zu und erzielte das viel umjubelnde 28:23 welches auch den Endstand bedeutete.


Tore SV: Schobel 2, Braun1, Heller 1, Lautenschläger 1, Biemer 1, Ürgüp 5, Dakmaz 8, Berger 1, Hahn 7, Krzyzyk 1


Und dann begann das große Zittern.

Um Meister zu werden musste Friedberg ein Unentschieden gegen den Verfolger aus Homberg erreichen. Daniel Kryzyk und Micha Rott hielten es nicht aus und begaben sich nach Spielende direkt nach Friedberg. Das Spiel in Friedberg war nichts für schwache Nerven. Immer wieder gingen die Friedberger in Führung, doch Homberg legte immer nach.Die Spannung war bis zur letzten Minute nicht zu überbieten. Homberg gelang noch der Ausgleich, doch Friedberg brachte das Spiel mit einem Unentschieden über die Zeit und die Meisterschaft für unsere Jungs war perfekt.


Wir gratulieren der Mannschaft und dem Trainerteam zur verdienten Meisterschaft. Wir sind stolz auf eure Leistung.


Bei einer Saisonabschlussfeier wird die Mannschaft noch geehrt.


0 Ansichten
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now