Mit vier Siegen ungeschlagener neuer Tabellenführer

„Arda Dakmaz übernimmt Verantwortung“

„Siegtreffer 1 Sekunde vor Schluss beim Auswärtssieg in Eibelhausen“

20:19  (Hz: 10:10)

Die Girmeser Spieler lagen sich jubelnd in den Armen. Arda Dakmaz hatte mit seinem 10 Treffer 1 Sekunden vor Schluss den Siegtreffer zum 20:19 für den SV erzielt.

Wir wussten was uns hier in Eibelshausen erwartet, sagte Trainer Michael Rott nach dem Spiel. Unsere Mannschaft hat Moral bewiesen und sich

von den ständig hart attackierenden Spielern der HSG nicht aus der Ruhe bringen lassen.

Niedergirmes kam gut ins Spiel. Bereits nach 20 Sekunden erzielte Philipp Schobel das 1:0 für den SV. Nach Toren von Osman Ürgüp, Lennart Lier und Arda Dakmaz stand es bereits nach 4 Minuten 5:1.

Alles sah bis zu diesem Zeitpunkt nach einem sicheren Sieg des SV aus. Doch Eibelshausen gab nicht auf. Immer wieder setzte sich Marko Popov  ( 8 Tore ) durch. In der 19 Minute erzielte Justus Krenzer die erste Führung zum 10:9 für die HSG.

Im Gegenzug konnte Arda Dakmaz den Ausgleich erzielen, welcher auch der Halbzeitstand 10:10 war.

Nach der Halbzeit entwickelte sich das Spiel zunehmenden Härter. In der 21 Minute erhielt die HSG bereits einen Siebenmeter. Conner Lee Schäfer scheiterte jedoch an Maikel Fukalov.

Nun kam die stärkste Phase der HSG. Drei Tore in Folge erzielte Marko Popov und in der 24 Minute führte die HSG mit 13:11.

Wer glaubte das dies eine Vorentscheidung gewesen  wäre, sah sich getäuscht. Nils Schönberger gelang nach einem sehenswerten Zuspiel von P.  Schobel in der 25 Minute der Anschlusstreffer zum 12:13.

In der 26 Minute war es wieder Nils Schönberger der den Ausgleich zum 14:14 erzielte. Doch Eibelshausen kam wieder zurück und  erzielte in der 30 Minute durch Popov das 17:14 für die HSG.

Die Girmeser Spieler gaben aber nicht auf. Philipp Schobel gelang in der 32 Minute der Anschlusstreffer zum 17:15. Im Anschluss erhielt die HSG einen 7 Meter. Doch Conner Lee Schäfer scheiterte an dem nun im Tor stehenden

Cengiz Tükeköle. Nun begann eine spannende Endphase. In der 36 Minute gelang Philipp Schobel die Führung zum 19:18 für den SV. Popov gelang im Gegenzug der Ausgleich zum 19:19.

Die Uhr zeigte 39:05 Minuten und Trainer Michael Rott nahm die letzte Auszeit für den SV. Taktisch gut eingestellt von Rott begannen die letzten 55 Sekunden. Die Vorgabe von Rott war das Unentschieden zu sichern und in den letzten Sekunden den Abschluss zu suchen.

Diese Vorgabe setzte die Mannschaft hervorragend um, zudem in der 39:42 Minute Marko Popov nach einem Foul an Nils Schönberger eine 2 Minuten Strafe erhielt.

Arda Dakmaz nutzte in der 39:59 Minute eine Lücke in der Abwehr und erzielte den sicherlich verdienten Siegtreffer zum 20:19 für den SV.

Die Tore für den SV erzielten: Schönberger 3, Lier 1, Schobel 5, Dakmaz 10, Ürgüp 1


86 Ansichten
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now