Saison 2019/ 2020 wurde mit drei Meistertiteln abgeschlossen:

Aktualisiert: Juni 7

Rückblick auf die Saison 2019 /2020

Mannschaften des SV Wetzlar-Niedergirmes blicken auf eine trotz Corona abgebrochene erfolgreiche Saison zurück.

"E-Jugend, Männliche D-Jugend, Männliche C-Jugend werden Meister"

"Gemischte D2-Jugend bekommen Spielpraxis"

"Weibliche C-Jugend im ersten Jahr in der Lernphase"

"Maxis und Minis machen / haben Spass"


Bis auf die männliche C-Jugend und weibliche C-Jugend welche ihre Saison noch zu Ende spielen konnten, kam das Ende der Saison 2019 / 2020 durch die Corona Krise für die anderen Mannschaft sehr spontan. Innerhalb weniger Tage wurde seitens des HHV entschieden, dass die Saison 2019 /2020 abgebrochen wurde und die Meisterschaften mit den jeweiligen Erstplatzierten als Meister entschieden wird.

Die Enttäuschung unserer Spieler war sehr groß, hätten die Mädchen und Jungs doch die Runde gerne zu Ende gespielt. Auf Grund der für alle doch ungewohnten Situation im Zusammenhang mit Corona wurden die Ehrungen und der Saisonabschluss unserer Mannschaften verschoben. Jeder musste erstmal mit der Situation umgehen lernen und es gab wichtigere Sachen wie den Sport. Doch nun finden wir ist der Zeitpunkt gekommen dies nachzuholen. Zuerst gratulieren wir den Mannschaften sowie Trainern und Betreuer zur Meisterschaft.


Unsere E-Jugend mit Trainer Michael Schulz zeigte in der Saison eine konstant starke Leistung.

stehend von links hinten: Trainer Michael Schulz, Bennet Pohl, Cirba Aironas, Maxi Gleisner, Lara Seifert, Noah Bienek, Alexander Schneider

vorne von links: Cristóbal Moreno Coca, Felix Schulz, Arian Schmidt


Sie entwickelten sich zum Angstgegner der Mannschaften. Wenn die Tormaschine zum rollen kam, waren sie nicht mehr aufzuhalten. Nur eine Niederlage gegen die Mannschaft aus Lollar/Ruttershausen musste das Schulz Team verbuchen. Da man jedoch im direkten Vergleich besser war, wurde unsere Mannschaft verdient Meister.


Unsere D1-Jugend mit Trainer Michael Schade und Jörg Schönberger absolvierte eine spielerisch starke Runde.

stehend von links hinten: Trainer Michael Schade, Jakob Zienert, Nils Schönberger, Leonard Bloch, Frederik Schade, Trainer Jörg Schönberger, Nicolas Becks

vorne von links: Xavier Botelho-Pereira, Lennart Lier, Maikel Fukalov, Tom Langsdorf, John Weismüller, Lars Rink


Die Mannschaft zeigte oft bei den Spielen welch Potential in ihr steckt. Zum Rundenende begann das große Zittern. Dies war vor allem dem Verletzungspech zuzuordnen. Lars Rink stand zum Rundenende nicht zur Verfügung, zudem kamen noch weitere Krankheitsausfälle. Die Mannschaft hatte jedoch ein genügend großes Polster und schloss trotz der überraschenden Niederlage beim letzten Spiel in Driedorf auf Platz 1 ab.


Unsere gemischte D2-Jugend diente den jüngeren Spielerinnen und Spieler der Altersklasse dazu, Spielerfahrung zu sammeln.

Der Plan eine bunt gemischte Mannschaft in die Runde zu schicken erwies sich manchmal als schwierig, da es einige Überschneidungen mit anderen Spielen im Spielplan gab. Unsere Trainer arbeiteten auch hier sehr gut zusammen, so saß das eine und andere mal ein anderer Trainer beim Spiel auf der Bank und Spieler aus der E-Jugend ergänzten das Team. Den Kids auf dem Spielfeld machte das wenig aus. Quirin Feth, Mika Lehr, Ekin Dakmaz, Caro Hajdu, Osman Pamukci, Jakob Zienert, Allesandro Veit, Malte Heintz und Muhammed Baydemir zeigten von Spiel zu Spiel bessere Leistungen. In der kommenden Runde werden diese Spieler nun wieder zu den älteren zählen und zeigen können was sie gelernt haben.


Unsere männliche C-Jugend kann man als Überraschungsmannschaft der Saison 2019 /2020 bezeichnen.

stehend von links hinten: Cengiz Türkeköle, Arda Dakmaz, Magnus Heller, Jeremy Vierra, Niklas Berger, Philipp Lautenschläger, Finn Becher

stehend von links vorne: Daniel Kryzyk, Leon Rink, Lucas Lehmann, Philipp Schobel, Justin Kryzyk, Samuel Braun, Osman Ürgüp, Paul Hahn, Michael Rott


Die Meisterschaft hätte der Mannschaft zu Rundenbeginn wohl keiner zugetraut. Dem Trainerteam Rott/Kryzyk gelang es jedoch nach der ersten und einzigsten Niederlage gegen die Mannschaft aus Homberg im ersten Spiel die Jungs immer erneut zu motivieren. Und so zog die Mannschaft von einem Sieg zum anderen. Am letzten Spieltag machten es die Jungs gegen Bieber noch einmal spannend und hatten das Glück des Tüchtigen das im zeitgleich stattfindenden Spiel der Meisterschaftsmitkonkurrent Homberg in Friedberg verlor und somit unserer Mannschaft verdient die Meisterschaft bescherte.


Unsere weibliche C-Jugend tat sich in der der neuen Jugendklasse schwer.

Oft waren die Gegner nicht nur spielerisch sondern auch körperlich überlegen. Am Trainingseifer lag es nicht. Die Mädchen waren (fast) immer vollzählig im Training und zeigten im Verlauf der Runde eine spielerische Steigerung. Zur Rückrunde übernahm Drago Dagovic die Mannschaft von Eva Schönberger. Da unsere Mannschaft in der kommenden Runde bis auf eine Spielerin zusammen bleibt sollten die Ergebnisse nun auch besser werden. Motiviert sind die Mädchen und ihr Trainer.

Die Karten werden also neu gemischt.


Maxis und Minis sind der Wahnsinn.

Da kommt echt was Gutes nach. Unsere Jüngsten machen ihren Trainern Eva Schönberger, Rebekka Baumann, Henrike Siegel, Semir Viera und Michael Horz richtig viel Spass. Beide Mannschaften waren erfolgreich bei den Turnieren. Unsere Maxi Mannschaft spielte bei der neu geschaffenen Maxirunde mit. Und verlor kein einziges Spiel. Und die Minis um Semir machten es ihnen nach. Auch sie blieben ungeschlagen auf den Turnieren. Da es aber nicht auf gewinnen oder verlieren in diesen Altersklassen ankommt, war alleine die Teilnahme an den Turnieren für die Kinder ein Erfolg.


Bleibt zum Abschluss als Resume der Saison 2019/2020 festzuhalten:

Wir hatten eine tolle Runde mit tollen Kindern, engagierten Trainern und vielen helfenden Eltern. Dies alles wäre und ist nicht möglich, wenn man nicht kooperiert und zusammen arbeitet. Alleingänge schaden unserer Philosophie, Idee und dem Erfolg auf dem weiteren Weg unseres SV Wetzlar-Niedergirmes. Mit unserem Partner der SG Rechtenbach funktioniert die Zusammenarbeit hervorragend. Ein Dank geht an Michael Langsdorf und Fabian Holewa ohne die diese Zusammenarbeit nicht möglich ist. Besonderen Dank auch an Christian Beushausen, der Mann im Hintergrund und König der Nu-Liga und unseren Sekretären Thomas Keul, Andreas Feth und Manu Morena Coca.


Abschließend verabschieden wir Michael Rott und Daniel Kryzyk und danken ihnen für ihr Engagement. Natürlich werden die Mannschaften für die Meisterschaften noch geehrt. Diese Ehrung wird vom Vorstand durchgeführt. Geplant ist ein Fest mit allen Mannschaften und natürlich Familien. Dies wird statt finden sobald es wieder erlaubt ist.


Wir freuen uns auf die kommende Saison 2020 / 2021.

0 Ansichten
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now