top of page

Spieltagpost 21. / 22.01.2023

Weibl. B-Jugend: Gute Abwehr wird nicht belohnt SVN gegen Linden 15:19 ( 8:10 )

Wie auch bei der weibl. D zeigte unsere weibliche B- Jugend über das ganze Spiel eine gute Leistung in der Abwehr und hatte mit Nursena eine gewohnt solide spielende Torfrau.

Leider fand man nicht den gewünschten Erfolg im Angriff. Dabei waren es wenig technische Fehler. Im Abschluss haperte es das eine und andere Mal.

Die Stimmung in der Mannschaft ist gut und so kann man guter Hoffnung sein das sich die Abschlussrate bald ändert.

Es spielten:Nursena, Elena-Alexanda 7, Anna-Lena 5, Zoe, Nele, Rojin, Ceylin 2, Johanna 1



Weibl. D-Jugend geben sich nicht geschlagen

wJSG Bieber /Heuchelheim gegen SVN 23:9 ( 12:2 )

Auch beim Auswärtsspiel in Bieber zeigten die Mädels von Julia und Henrike eine gute Leistung.

Ein bisschen verschliefen sie jedoch im Angriff die erste Halbzeit. Die Abwehr stand gut, aber nur zwei Tore war zu wenig.

In der zweiten Halbzeit gaben dann die Mädels Gas und erzielten toll raus gespielte Tore. Sophia und Aleyna machten ihre Sache gewohnt gut im Tor.

Die Tendenz zeigt weiter nach oben. Also: weiter üben !

Es spielten: Rana, Beyzanur, Elif, Aleyna, Nicole 3, Melina, Nisa Nur 4, Lucija, Polly 2, Rachel, Busra, Sophia



E-Jugend lässt nichts anbrennen. Souveräner Sieg gegen Mörlen

SVN gegen HSG Mörlen 11:7 (5:2) 66:21

Es macht Spaß unserer E-Jugend zuzuschauen. Es ist bewundernswert, wenn man sieht mit welchem Spaß und ohne Stress die Jungs und Mädels von Humbi und Uta spielen.

Ohne Luan, der sich kurz vor Spielbeginn verletzt abmeldete, zeigte unsere E-Jugend wer der Chef im Ring ist. Arne, Max O., Alexander und Vincent sorgten schnell für ein 4:0.

Bis zur Pause erhöhte Frida auf 5:2.

Nach der Pause stand man in der Abwehr wie eine Mauer und mit Paul und Henri im Tor hatte man zusätzlich noch einen guten Rückhalt. Arne und Paul der zwischenzeitlich ins Feld gewechselt war, donnerten ihre Würfe mit Erfolg

In das Mörlener Tor. Nia, Ben, Mina und Leni ließen nichts mehr anbrennen. So waren alle am Ende zufrieden und happy über den Sieg.

Es spielten: Henri, Jannik, Alexander, Nia, Ben, Mina, Leni Sophie, Paul, Max, Vincent, Arne, Frida





Männliche B-Jugend dreht das Spiel in Lahntal (Stockhausen) in den letzten 10 Minuten!

Maikel Fukalov gibt der Mannschaft Rückhalt. JSG Lahntal gegen SVN 22:23 (13:10)

Das dieses Spiel nicht für schwache Nerven sein wird war bekannt. Auf eine zu erwartend harte Gangart der Hausherren hatte Trainergespann Schlitt / Lublow / Schade die Girmeser Jungs eingestellt.

Die Vorzeichen standen durch die kurzfristigen Ausfälle von Max Bitsch, Jonas Kruel, Joshua Failing und Finn Becher alles andere als Gut. Zudem kam das mit Philipp Lautenschläger ein weiterer Spieler angeschlagen war.

Nach anfänglichen abtasten nahm das Spiel ab der 11 Minute Fahrt auf. Lahntal konnte sich in der 12. Minute auf 7:4 absetzen. Die Girmeser Zuschauer erinnerten sich an das Bieberer Spiel. Da hatten unsere Jungs auch in der ersten Halbzeit das Spiel verloren.

Das Spiel wurde nun härter. Der gut leitende Schiedsrichter Rudolf Giolbas blieb seiner Linie treu und bestrafte dies sofort. Trotz erfolgreicher Abschlüsse von Freddy Schade und Philipp Lautenschläger hielt die JSG unsere Jungs auf Abstand. Mit einem 13:10 Pausenstand verabschiedeten sich die Mannschaften in die Pause.

Nach deutlicher Ansage in der Halbzeit kamen unsere Jungs mit einer anderen Einstellung auf die Platte. Dabei konnten sie sich auf den nun stark aufspielenden Torwart Maikel Fukalov der mit tollen Paraden glänzte verlassen.

Der Ball wurde nun schneller nach vorne gespielt und der Angriff zeigte sich wesentlich beweglicher wie in der ersten Halbzeit. Nachdem Nils in der 40. Minute bei einem Sprungwurf mit einem Schlag ins Gesicht gefoult wurde und der Lahntaler Spieler dafür zurecht die rote Karte bekam, legten das Schlitt Team den Schalter endgültig um. In der 43. Minute war es dann soweit. Nils setzte sich im Rückraum durch und erzielte das 18:18.

Vom Unentschieden zeigten sich die Lahntaler sichtlich beeindruckt. Zudem ging der JSG sichtlich die Puste aus. Das motivierte unser Team noch mehr und Philipp S. und Nils erhöhten in der 46 Minute auf 21:18.

Gekonnt und abgeklärt hielt unser Team die Lahntaler auf Abstand und gewann das Derby verdient auf Grund einer Mannschaftlichen Geschlossenheit mit 23:22.

Es spielten: P. Lautenschläger 2, F. Schade 3, L. Lier, L. Bloch, P. Schobel 10/5, M. Fukalov TW, L. Rink 1, N. Schönberger 6





Männliche D-Jugend ärgert a.K. Mannschaft des TV Hüttenberg

SVN – TV Hüttenberg a.K. 14:16 ( 4:8 )

Das hätte vor dem Spiel keiner gedacht. Die Jungs und Mädels von Eva gingen völlig locker ins Spiel. Eva hatte ihr Team gut eingestellt. Es gab auch nichts zu verlieren.

Unsere Mannschaft stand in der Abwehr sehr gut und Sophia war gewohnt stark im Tor. So konnte sich Hüttenberg erst ab der 14 Minute 4:4 absetzen und den Vorsprung bis zur Halbzeit auf 8:4 ausbauen.

Nach der Halbzeit gaben sich die Jungs und Mädels nicht geschlagen und hielten ordentlich dagegen. Nach einer Aufholjagd konnten sie sogar auf 13:15 verkürzen.

In der letzten Minute gelang Max durch sein 6 Tor de Endstand zum 14:16.

Mit dem Spiel und Ergebnis kann man auf jedenfall zufrieden sein.

Es spielten: Leo, Leopold, Mattis 1, Vincent, Melina, Arne 1, Sophia, Paul, Felix, Celik, Lukas 6, Polly, Max 6