top of page

SV Mannschaften angesteckt vom Virus der Handballeuropameisterschaft „3 Siege und eine Niederlage“



Die Formkurve der Mannschaften des SV Wetzlar-Niedergirmes zeigt weiter nach oben. Am zweiten Spieltag nach der Winterpause gab es wieder 3 Siege und eine Niederlage in Florstadt mit Beigeschmack.


Weibl. A-Jugend

„60. Minuten Unterzahl“

„Wir sind stolz auf unser Team und Drago“

JSG Florstadt – SVN  28:12 (15:5)

Bei der Niederlage ist wieder einmal die sportliche und faire Einstellung unserer weiblichen A-Jugend zu erwähnen. Die Mannschaft von Drago musste nach kurzfristigen krankheitsbedingten Ausfällen mit nur 6 Spielerinnen in Florstadt antreten. Das Spiel ausfallen zu lassen war kein Thema für unsere Mädels. Diese Einstellung wurde jedoch von den Offiziellen aus Florstadt nicht anerkannt, eher ignoriert. Der Gegner aus Florstadt spielte mit ständiger Überzahl, obwohl das Spiel bereits in der Halbzeit 15:5 für Florstadt entschieden war. Die Maßnahme die zweite Halbzeit ebenfalls mit derselben Spielerzahl zu spielen war keine Option für Florstadt. Zum Spiel gibt es daher wenig zu schreiben. „Gut gekämpft Mädels.“ Wir sind stolz auf unser Team und Drago.

Es spielten: Nursena Erbüyük TW, Anna-Lena Berger 5, Zoe Heun 2, Kücken, Nele Wagner 2, Ceylin Uzun 3



Männliche A-Jugend

„Josh Failing dreht das Spiel in der letzten Minute“

HSG Linden – SVN 27:29 (14:13)

Die Begegnung unserer männlichen A-Jugend war ein echter Kracher. Unsere Jungs haben richtig Bock. Und das zeigten sie auch wieder am Samstag in Linden. In einem sehr intensiven Spiel lief man bis zur 55. Minute einem ständigen 2-Tore-Vorsprung hinterher. Unsere Abwehr stand gut und Leo Rink machte wieder ein gutes Spiel im Tor. Durch viele vergebene Chancen schaffte es unser Team nicht, das Spiel frühzeitig zu drehen. Zu erwähnen ist hier auch die gute Leistung des Torhüters aus Linden. In der letzten Minute übernahm Josh Verantwortung und netzte 2x Mal ein, was unsere Jungs den Sieger brachte. Linden konnte das Spiel nicht mehr drehen, und so ging unsere Mannschaft als verdienter Sieger nach einer geschlossenen Mannschaftsleistung vom Platz.

Es spielten: Leon Rink TW, Xavier Bothelho Pereira 1, Frederik Schade 3, Max Bitsch, Timon Heller 1, Lennart Lier 1, Josh Failing 7, Leo Bloch 3, Philipp Lautenschläger 1, Philipp Schobel 8/4, Jonas Kruel 2, Lars Rink 2, Jasper Dippel



Männliche D-Jugend

„Männliche D lässt in Dilltal nichts anbrennen“

„Mats Tlusty gibt Debut im SV Trikot“

HSG Dilltal – SVN 13:17  (7:10)

Bereits um 10:00 Uhr am Sonntagmorgen musste unsere männliche D-Jugend zum Nachholspiel bei der HSG Dilltal antreten. Auch unsere D-Jugend zeigt, dass die Formkurve ständig nach oben geht. Unser Torwart Max ("Wolf") Dokter vernagelte sein Tor und gab seinem Team die notwendige Sicherheit. Unsere Trainerin Eva Schönberger konnte bei 5 Auswechselspielern aus den Vollen schöpfen und nutzte dies. Paul, Max Orth und Mykyta warfen zwar kein Tor, spielten aber ein gutes Spiel. Sein Debüt im SV-Trikot gab Mats Tlusty. Mats machte seine Sache richtig gut. Bis zur 7. Spielminute stand es 3:3, und Dilltal konnte das Spiel ausgeglichen gestalten. Doch dann setzte sich unser Team durch Tore von Mattis, Celik, Luan, Vincent und Arne ab. In der 24. Minute erzielte Vincent das 14:8, was bereits eine Vorentscheidung bedeutete. Den Rest der Spielzeit ließen unsere Jungs nichts mehr anbrennen und gewannen das Spiel verdient nach einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit 17:13.

Es spielten: Paul Rau, Max Orth,  Mats Tlusty, Arne Zeika 3, Luan Botelho 4, Max Dokter (TW), Mykyta Sayhuk, Mattis Schönberger 2, Celik Ates 3, Alex Orth, Vincent La Grange 5/1



E-Jugend

„Derbysieg gegen Aßlar“

SVN gegen TV Aßlar 12:5 (MP 48:20)

Am Sonntagnachmittag empfing dann unsere E-Jugend die Mannschaft aus Aßlar. Bereits vor einer Woche zeigte die Mannschaft von Humbi und Uta eine klasse Leistung, und hieran konnte das Team anknüpfen. Luan erzielte schnell das 2:0. Aßlar hielt dagegen und konnte bis zur Halbzeit mit 4:3 in Führung gehen. Bis dahin hatte unser Team zahlreiche Chancen vergeben. Nach der Halbzeit, bei der Spielform 6:6, wurden die Chancen besser verwertet. Zudem vernagelten Henri und Paul Wallbruch das Tor. Richard, Jannik, Janna, Lewend und Aurelian kämpften wie die Löwen in der Abwehr. Lediglich ein Tor gelang der Aßlarer Mannschaft in der zweiten Halbzeit. Nach Toren von Luan, Alex, Nia und 2x Paul war unser Team auf der Siegerstraße und gewann verdient mit 12:5 (nach Multiplikator 48:20).

Es spielten: Henri Siegel, Aurelian Rahmani, Alex Orth 3, Nia Ternes 2, Richard Karau, Paul Wallbuch, Jannik Petry, Janna Ternes, Luan Bothelho-Pereira 5, Lewend Ahmed, Paul Rau 2



Unsere Mannschaften zeigten bei ihren Spielen eine tolle Leistung.

Gerne freuen wir uns über Kids und Jugendliche, die Handball spielen möchten.

Trainingszeiten stehen auf unserer Homepage www.sv-wetzlar-niedergirmes.de.

 

 


 



105 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page